Taschen Shop online - Stiftung Warentest

Test Schulranzen 4/2009 und 3/2013


Mehr als nur ein Schulranzen


Viele Eltern sehen die Anschaffung eines Schulranzen als unproblematisch an. Was dem Kind gefällt und ins Budget passt, wird gekauft. Ganz so einfach ist das allerdings nicht. Die ständigen Begleiter der Schulkinder sollten einige Anforderungen entsprechen, damit sie der Gesundheit und der Sicherheit der Kleinsten schützen und auch einen praktischen Zweck erfüllen. Die Stiftung Warentest hat zwölf aktuelle Modelle auf diese Punkte geprüft und dabei Gewinner und Verlierer ausgemacht.


Die Sicherheit an oberster Stelle


Mit dem Beginn der Schulpflichtigkeit werden Kinder erstmals selbstständig. Sie begeben sich allein auf den Schulweg, zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter. Da ist es wichtig, das sie auch von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen werden - durch reflektierende Schulranzen, die der gültigen Norm DIN 58124 entsprechen. Licht reflektierende Materialien müssen dafür verarbeitet werden, die sehen nicht immer toll aus, sind dafür aber ein Garant für einen sicheren Schulweg der Kinder. Im Test der Stiftung Warentest konnten fünf der zwölf Modelle in diesem Punkt überzeugen. Neben dem Testsieger Ecout Easy II erhielten unter anderem auch der Samsonite Optilight DIN sowie der Schoolmate Safety XT von Jack Wolfskin Bestnoten für die optische Warnwirkung.


Für eine lange Freundschaft


Alle geprüften Modelle im Test kosten über 100 Euro, verständlich also das eine lange Lebensdauer der Produkte erwartet wird. Die Tester unterzogen die Modelle alltäglichen Belastungen und kontrollierten die Schulranzen auf saubere Verarbeitung. Scharfe Kanten oder Klemmstellen führten ebenso zu einer Abwertung wie eine mangelnde Wasserdichtigkeit. Zweidrittel aller Probanden konnten mit sehr guten bis guten Ergebnissen punkten, ein mangelhaft gab es dagegen für den School-Mood Timeless II. Bei Regen wird er innen nass, Bücher und Hefte so beschädigt.


Der tägliche Gebrauch


Die stärkste Gewichtung im Test entfiel auf die Alltagstauglichkeit. 23 Kinder einer zweiten Klasse probierten die Schulranzen vier Wochen lang aus - ganz nah an der Praxis also. Der Tragekomfort war dabei am wichtigsten, auch hierbei bekam der School-Mood Timeless II aufgrund von ungünstig geformten Gurten die schlechteste Bewertung. Als sehr wichtig empfanden die Kinder Außentaschen für Getränke und Speisen und eine gute Zugänglichkeit aller Fächer. Ist das Gewicht zudem möglichst gering und das Innenleben ausreichend groß, dann waren die Kinder mit den meisten Modellen recht zufrieden.


Fazit


Eltern müssen keinen Spagat zwischen einem sicheren und alltagstauglichen Schulranzen machen, der auch ihren Kleinsten gefällt. Im Test haben die meisten Modelle gut abgeschnitten, zum Klassenbesten wurde der Scout Easy II, gefolgt vom Scout Maxi, ernannt. Mit diesen Schulranzen für knapp über 100 Euro kann man wenig falsch machen. Weniger Geld sollte man für einen empfehlenswerten Schulranzen nicht ausgeben.


Test Schulranzen 2009 - 2013


Erfahrungen und Hinweise

1 2 3 > >|

neu DerDieDas Fliegengewicht XS

 

neu Die Spiegelburg Ergo Style 169

 

neu Die Spiegelburg Ergo Style fluoreszierend

 

neu Ergobag E-12-Set-xx­ 189

 

neu McNeill Ergo Light 912 Art.Nr. 9577

 

neu McNeill Ergo Light 912 Art.Nr. 9591

 

neu McNeill Ergo Light Compact Art.Nr. 9560

 

neu McNeill Ergo Light Compact Art.Nr. 9563

 

neu McNeill Ergo Light Trekking

 

neu Sammies by Samsonite Optilight

 

1 2 3 > >|
Produktfinder Arbeitsspeicher | Backofen | Besteck | Digitalkamera | Drucker | Elektrowerkzeuge | Garten | Handy | Heimtrainer | Kaffeemaschine | Kosmetik | Kühlschrank | Taschen | TV | Waschmaschine